Eins├Ątze der Woche

IMG-20190425-WA0003 Vergangene Woche besch├Ąftigten uns vor allem kleinere Eins├Ątze: Bei einem Wirtshaus am Pfalzberg setzte sich ein PKW beim Wenden in den Graben. Mittels Kran und Galgen wurde das Fahrzeug schonend wieder auf die Fahrbahn gehoben.

Tags drauf wurden wir zu einem Komposthaufen alarmiert, der sich selbst entz├╝ndet hatte. Mittels einem C-Hohlstrahlrohr konnte der Brand gel├Âscht werden. Auf dem R├╝ckweg wurde entlang der Hauptstra├če ein gro├čer Fleck ├ľl vorgefunden, der mit ├ľlbindemittel gebunden und anschlie├čend aufgekehrt und fachgerecht entsorgt wurde. Sp├Ąter am selben Tag wurde die Feuerwehr erneut zu mehreren ├ľlflecken am Bartberg alarmiert, die ebenfalls gebunden und entsorgt wurden.

Weiterlesen...
 
 
Abschluss Atemschutzger├Ątetr├Ągerlehrgang

IMG-20190413-WA0016_cut Heute (13. April) absolvierten Vanessa Bergmann, Daniel Humpolec und Deniel Skopek erfolgreich ihren Atemschutzger├Ątetr├Ągerlehrgang!
Mit dieser Basisausbildung k├Ânnen sie in K├╝rze mit Atemschutz in Einsatz gehen. Doch die Ausbildung ist nicht das Ende, sondern nur der Einstieg als Atemschutzger├Ątetr├Ąger. Regelm├Ą├čige ├ťbungen und eine vertiefte Ausbildung f├╝r aktive AT-Tr├Ąger sorgen daf├╝r, dass auch weiterhin jeder Handgriff sitzt.
Herzlichen Gl├╝ckwunsch im Namen unserer Feuerwehr .

 
 
Erneut Sirenenalarm in Pressbaum

Am sp├Ąten Nachmittag des 14. April heulten in Pressbaum und Wolfsgraben abermals die Sirenen. Gemeldet wurde ein "Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person, Fahrzeug raucht" in Richtungsfahrbahn Salzburg bei Kilometer 20,5 (ca. H├Âhe Bartberg).
Binnen weniger Minuten r├╝ckten die Feuerwehren mit vier Fahrzeugen aus. Tank2 Pressbaum (TLFA2000) fuhr als erstes Fahrzeug an der gemeldeten Unfallstelle vorbei und konnte entwarnen, es gab keine eingeklemmte Person. Nachr├╝ckende Fahrzeuge fuhren sicherheitshalber den restlichen Einsatzabschnitt ab, jedoch handelte es sich um eine Fehleinsch├Ątzung des Melders.
Nach R├╝cksprache mit der Autobahnpolizei konnte dann die Suche beendet werden und alle Feuerwehren wieder einr├╝cken.
Die Fahrzeugbergung ├╝bernahm ein Bergungsunternehmen.

Ps: Der Feuerwehr-Einsatz ist sowohl f├╝r den Meldenden als auch f├╝r den Fahrer kostenlos. Fehlalarmierungen sind Feuerwehralltag und niemand soll davor zur├╝chschrecken einen Notruf zu t├Ątigen.

 
 
Menschenrettung auf der A1

IMG-20190410-WA0007 Am 10. April wurde die FF-Pressbaum erneut zu einer Menschenrettung auf die A1 alarmiert. Ein PKW hatte sich in Fahrtrichtung Wien kurz nach dem Parkplatz Gro├čram ├╝berschlagen und war auf zweiter Fahrspur am Dach liegend zum Stillstand gekommen. Die unbestimmten Grades verletzteFahrerin war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte jedoch durch die Rettungskr├Ąfte parallel mit Eintreffen des ersten Feuerwehrfahrzeuges Tank 2 Pressbaum (TLFA2000) befreit werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Unfallerhebung wurde durch die FF-Pressbaum das Fahrzeug auf die R├Ąder gestellt, von der Unfallstelle verbracht und die Fahrbahn gereinigt. Weniger als 45 Minuten nach Alarmierung konnte die Unfallstelle bereits wieder freigegeben werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben, das Rote Kreuz, der Samariterbund sowie die Autobahnpolizei.

F├╝r die FF-Pressbaum war es innerhalb einer Woche nun bereits der vierte Verkehrsunfall mit dem f├╝nften Schwerverletzten!

 
Erneut Menschenrettung auf der A1

IMG_2481 Am 6. April passierte auf der A1 ein Unfall, ein VW Jetta kam dabei von der Fahrbahn ab, fuhr auf die B├Âschung auf und kam auf der Fahrerseite zu liegen. Die Fahrerin wurde dabei verletzt und im Fahrzeug eingeschlossen..

Die Feuerwehren stabilisierten das Fahrzeug, bauten einen Brandschutz auf und schnitten nach R├╝cksprache mit dem Notarzt das Dach auf der Beifahrerseite auf, um eine schonende Rettung mittels Spineboard zu erm├Âglichen. Im Anschluss wurde das Fahrzeug aufgerichtet, die Batterie abgeklemmt und der Abschleppdienst bei der Bergung unterst├╝tzt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben mit sechs Fahrzeugen und 31 Mann, der ASB Purkersdorf mit einem RTW (Rettungstransportwagen) , das Rote Kreuz Purkersdorf-Gablitz mit dem NEF (Notarzt-Einsatzfahrzeug) sowie die Autobahnpolizei. Wir danken allen Einsatzkr├Ąften f├╝r die gute Zusammenarbeit!

PS: F├╝r unsere Feuerwehr ist es innerhalb von drei Tagen bereits der dritte Unfall mit schweren Personensch├Ąden, die letzte Menschenrettung lag gerade 46 Stunden zur├╝ck. Das bewei├čt hervorragend "Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz" und warum wir nach einem Einsatz nicht einfach einr├╝cken und uns am n├Ąchsten freien Tag um die Fahrzeuge k├╝mmern, sondern auch nach langen Eins├Ątzen sofort wieder die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Weiterlesen...
 
 
Menschenrettung u. anschlie├čender Schadstoffeinsatz

IMG_1743 Am 4. April wurden die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben zu einer Menschenrettung auf die A1 alarmiert. Ein Audi A6 verlor aus unbekannter Ursache die Kontrolle, wurde ├╝ber die Mittelleitschiene geschleudert und blieb nach dem ├ťberschlag am Dach liegen. Die unbestimmten Grades verletzte Fahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von einem Gro├čaufgebot an Einsatzkr├Ąften befreit werden.

Es wurden ein doppelter Brandschutz aufgebaut und der hydraulische Rettungssatz vorbereitet. Nach R├╝cksprache mit dem Notarzt wurde eine M├Âglichkeit gefunden, wie die Verletzte gemeinsam mit den Rettungskr├Ąften des Roten Kreuzes und des Samariterbundes schonend geborgen werden konnte. Im Anschluss an die Menschenrettung wurde das Unfallwrack auf Anweisung der Polizei aufgestellt, mit dem Kran verladen und einer privaten Firma zur Sicherstellung ├╝bergeben.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Pressbaum mit vier Fahrzeugen und 21 Personen, die Feuerwehr Wolfsgraben mit zwei Fahrzeugen und 18 Personen, der Arbeiter-Samariterbund, das Rote Kreuz, der Notarzt, die Autobahnpolizei sowie die ASFINAG.

Noch w├Ąhrend der Nachbesprechung des Einsatzes wurde via Funk zu einem weiteren Einsatz alarmiert. In einem Wohnhaus in Pressbaum wurde ein verd├Ąchtiger Geruch gemeldet. Die Wohnung wurde durchgel├╝ftet, anschlie├čend konnte kein verd├Ąchtiger Geruch mehr wahrgenommen werden.

Wir danken allen eingesetzen Einsatzkr├Ąften und freuen ├╝ber die gute Zusammenarbeit.

Weiterlesen...
 
Zwei Schwerverletzte nach Motorradunfall

IMG-20190403-WA0006 Am 3. April wurden die FF-Pressbaum gegen ca. 13:25 Uhr zu einem Verkehrsunfall am Rauchengern alarmiert. Auf der Weidlingbachstra├če (L123) kam ein Motorrad kurz nach dem Gipfel von der Fahrbahn ab und st├╝rzte die B├Âschung hinab. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. W├Ąhrend die beiden Schwerverletzen durch das Rote Kreuz, den Samariterbund und den Notarzt versorgt wurden, wurden bereits Stufen f├╝r den sicheren Abtransport der beiden in die B├Âschung geschlagen.

Im Anschluss wurde das Motorrad mit dem Kranfahrzeug der Gemeinde Pressbaum geborgen. Wir bedanken uns bei allen Einsatzkr├Ąften und freuen uns ├╝ber die gro├čartige Zusammenarbeit.

Weiterlesen...
 
 

Seite 6 von 79

«StartZur├╝ck12345678910WeiterEnde»

Wussten Sie...,?

..., dass ein Einsatz erst beendet ist, wenn die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt ist.

D.h. die verwendeten Ger├Ąte m├╝ssen gereinigt, repariert, nachgetankt und wieder einsatzbereit im Fahrzeug verstaut sein, damit der Einsatzleiter den Einsatz beendet melden kann.

F├╝r Verbrauchsmaterial bzw. Ger├Ąte, bei denen die Aufarbeitung l├Ąnger dauert (z.B. Schl├Ąuche, Atemschutzmasken, aber auch ├ľlbindemittel, Schaummittel, u.v.m.) gibt es im Feuerwehrhaus einen Pool, aus welchem die Fahrzeuge wieder aufger├╝stet werden.

Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Pressbaum. Alle Rechte vorbehalten.